26.09.2021, 9 – 13 Uhr

Das Exil als geistige Lebensform - Tagung

Thomas Mann 1933 - 1955

Frankfurter Goethe-Haus

Eine Veranstaltung der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft Lübeck und des Freien Deutschen Hochstifts

Mit dem Schock der unfreiwilligen Exilierung im Frühjahr 1933 beginnt für Thomas Mann eine Lebens- und Schaffensphase voller Ungewissheiten. Durch die Entscheidung „draußen zu bleiben“ scheinen die bürgerliche Existenz, die Verlässlichkeit vieler Freundschaften, die Reputation als Schriftsteller, nicht zuletzt die gewohnten Publikationsoptionen auf dem Spiel zu stehen. Dabei lassen sich drei Phasen unterscheiden: Die Vorkriegsjahre im europäischen Exil, die Zeit von 1938 bis 1952 in den USA und schließlich die Rückkehr nach Europa, in die Schweiz. 

Die Tagung geht der Frage nach, wie sich dieser radikale Wechsel der Lebensform im literarischen und essayistischen Werk Thomas Manns niederschlägt. 

Herbsttagung 2021 der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft Lübeck

Anmeldung erforderlich, Anmeldeschluss: 16. September 2021

Anmeldung

Tel.: +49 (0)451 580 86-13

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Für weitere Informationen sehen Sie bitte in unserem Datenschutzhinweis nach.

* Pflichtangaben